Am SonntagKleine Bühne

„Anders ist das alles nicht auszuhalten“ – Erinnerungen an Wiglaf Droste

Sonntag, 14:45 – 15:15 Uhr, Kleine Bühne

Das sagte Wiglaf Droste in einem seiner letzten Gespräche dazu, warum er Kommunist geworden sei. Leider weilt er seit dem 15. Mai nicht mehr unter uns. Leider auch, weil er uns deshalb auf dem Festival der Jugend nicht mehr mit seinen Ansichten und Erklärungen bereichern kann. Wie wir aus dem Nachruf der jungen Welt erfuhren, hat sich Droste sehr auf seinen Auftritt bei uns gefreut. Diese Vorfreude beruhte auf Beidseitigkeit. Es wäre zynisch, ihn mit seinem Abgang einfach aus unserem Programm zu streichen. Auch, wenn niemand seine Art, vorzutragen, ersetzen kann, wollen wir doch in dem Zeitraum seines geplanten Auftritts einige seiner Texte vortragen und so deutlich machen, was wir von ihm lernen können. „Zeit für Widerstand“ ist das Motto unseres Festivals. Warum es Zeit für Widerstand ist hat Wiglaf Droste immer wieder auf seine einzigartige Art und Weise deutlich gemacht. Nicht nur, aber auch, weil das eben anders alles nicht auszuhalten ist.