Am SonntagGesprächKarl

Damals wie heute: NATO raus – raus aus der NATO!

Sonntag, 14:45 – 16:15 Uhr, Karl

1983, mitten im Kalten Krieg: 1,3 Mio. Menschen demonstrieren in Westdeutschland gegen die Stationierung neuer mit Atomsprengköpfen bestückter Raketen der NATO in Westeuropa. Die Friedensbewegung entfaltet massiven Druck. Der Abschluss des INF-Vertrages 1987 scheint das Ende der Hochrüstung zu markieren. Immer ganz vorne im Friedenskampf dabei: SDAJ und DKP. 36 Jahre später: USA, NATO und EU führen einen neuen Kalten Krieg gegen Russland. Der Imperialismus beseitigt den INF-Vertrag, die NATO marschiert Richtung Osten, die Atombomben in Büchel werden aufgerüstet. Was kann die Friedensbewegung tun, um diesen Wahnsinn zu stoppen? Wie kann uns die Geschichte der westdeutschen Friedensbewegung und des Friedensstaates DDR dabei helfen?