Am SamstagGesprächKarl

Wirtschaftskrise und Handelskrieg – Der US-Imperialismus im Abstiegskampf (50 Jahre UZ)

Samstag, 11:00-12:30 Uhr, Karl

Die großen Krisen des Kapitalismus waren schon in der Vergangenheit das Startsignal für Schieß- und Wirtschaftskriege. Nun wird China als Herausforderer des US-Imperiums gebranntmarkt. Der Handels- und Technologiekrieg, Zölle und Sanktionen sollen die eurasischen Mächte auf Abstand zu halten. Immer im Hintergrund – die Drohung mit der US-Kriegsmaschine. Wie wird sich die EU positionieren, welche Chancen gibt es für eine friedlichere, multipolare Welt?
Vortrag und Diskussion mit dem UZ-Autor Klaus Wagener